Mal wieder ein Wetterfenster

19 07 2009

Als ich in der Früh zu hause weggefahren bin, war es strahlend blau. Doch am Flugplatz angekommen, hatten wir 8/8. Die Berge sind auch schon wieder bis ganz schön weit nach unten weiß. Der Zugspitzlauf wurde deswegen ja heute auch deutlich verkürzt.

Wir haben geratscht und ich habe mich dann doch irgendwann zum Aufbauen entschlossen, als der Wind stärker wurde. Das Gestern gedrehte Werkzeug hat gut funktioniert, nur muss ich es noch einmal machen, denn ich habe 0,4 mm zu viel weggenommen, und so ging der Bolzen noch nicht ganz leicht rein.

Bin als erster vom Bundesliagteam gestartet, denn der eigentlich als Schnupperer vorgesehene Turbo DG1001 wartete noch auf den zweiten Teil seiner Besatzung. Der erste Teil der Besatzung was Mathias.

Der Schlepp war sehr bockig. Ich habe dann im Schlepp die Ausklinkhöhe von 1000 Meter für den Hang auf 800Meter ob der Thermik reduziert. Es war dann ein Tag mit zu viel Thermik für den Hang und zu viel Wind für die Thermik. War deswegen ganz interessant, und ich bin nur ober der Hilfe von Wolfi (KL) und Mathias (SCM) so weit gekommen.

Von Warngau habe ich mich gegen den Wind von Außenlandefeld zu Außenlandefeld heim geschlichen.

IMG_3839_

IMG_3840_

IMG_3841_

Abend hatten wir dann einen Postkartensonnenuntergang. Es ist einfach wunderbar, wenn die Berge rot glühen.


Aktionen

Information

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: